Sportarten im Test- Yoga

Sportart Yoga

Was ist Yoga?

Eine Kurzbeschreibung:

Das Ziel von Yoga ist es, Körper und Seele in Einklang zu bringen und sich rundum gesund und fit zu fühlen.

Es soll Stress reduzieren und innere Gelassenheit hervorrufen. Weiters unterstützt es den Körper beim Aufbau des Immunsystems, Regulierung des Stoffwechsels und sorgt für mehr Flexibilität.

Ablauf einer Yoga Stunde

Anfangsentspannung

Diese gewährleistet das Ankommen in der Stunde und dient dazu, sich bewusst mit der eigenen Körperwahrnehmung auseinanderzusetzen.

Atemübungen

Mittels Atemübungen stellt sich ein Gefühl der Ausgeglichenheit ein. Man ist konzentrierter und der Energiefluss wird erhöht.

Körperstellungen (Asanas)

Die Asanas sind Körperübungen, die zur Dehnung, Stärkung und Beweglichkeit der Muskeln und Gelenke, sowie des gesamten Knochengerüsts dienen. Das Ziel ist es hierbei, körperliche und geistige Spannungen zu lösen.

Tiefenentspannung

Am Ende der Yoga Stunde wird man mittels Traumreisen oder unter der Verwendung von Klangschalen zur Tiefenentspannung geführt. Man kommt zur Ruhe.

Mein Fazit:

Es gibt viele verschiedene Richtungen von Yoga und beinahe alle haben ihre eigenen Philosophien und Praktiken. Einige sind mehr auf körperliche Aspekte ausgerichtet, andere zielen eher darauf ab, den Geist in Einklang zu bringen.

Ich habe das Hata Yoga getestet, welches bei uns nach wie vor am Meisten verbreitet ist. Hier wird man, wie ihr am beschriebenen Ablauf der Trainingsstunde erkennen könnt, auch körperlich ein wenig gefordert.

Yoga ist. wie ich finde, eine tolle Möglichkeit, um zur Ruhe zu kommen, wenn man gestresst ist. Man kann dadurch sowohl körperlich als auch geistig entspannen. 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig ein/e gute Trainer/in ist, mit dem/der man sich wohl fühlt, ansonsten kann man sich nicht wirklich fallen lassen und die Yogastunde hat nur wenig Sinn.

In meiner ersten Yogastunde bin ich in ein Studio geraten, wo die Trainerin eine Persönlichkeit war, die mich, aufgrund ihres Auftretens, unwahrscheinlich in Unruhe versetzt hat. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, den Yoga mehr stresst als entspannt.

Diese Erfahrung hat mich dermaßen „traumatisiert“, dass ich erstmal auf Home-Yoga umgestiegen bin. Sprich Yoga mit YouTube Anleitung 😉

Nichts desto Trotz, möchte ich ein Studio finden, in dem ich mich Wohl fühle, mit einem/r Trainer/in, die mich gezielt anleiten kann. Denn wie bei beinahe jeder Sportart, kann man auch beim Yoga Einiges falsch machen und man sollte gerade als Anfänger nicht auf einen geführten Kurs verzichten. 

Ich persönlich empfinde Yoga als wunderbaren Ausgleich zum hochintensiven Crossfit. 

Auf eine Pro und Contra Liste verzichte ich bei dieser Sportart bewusst, denn ich wüsste nicht, was man hier negativ auslegen könnte, außer dass man persönlich eben nicht der Yoga-Typ ist.

Liebe Grüße, eure Kay.

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Sportarten im Test- Yoga

  1. Liebe Kay TwistheadCats aus dem wunderschönen Österreich,
    herzlichen Dank für den informativen Beitrag! Bald werde ich eine Yoga Stunde erleben. Bin schon neugierig wie alles auf mich wirkt 🙂
    Liebe Grüße, Max Liebling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere