#WoZu KW 34 – „Animal – Mania“

WoZu KW 34

#Erkenntnis der Woche

„Es ist klar, dass so etwas immer passiert, wenn…“

Diesen Satz musste ich in dieser Woche öfter sagen, denn wie es eben manchmal ist, gerät man immer dann in schwierige Situationen, wenn man es am Wenigsten gebrauchen kann.

So geschehen vor ein paar Tagen, als ich Nachtdienst hatte, mein Freund alleine zu Hause war , und die ultimative „Animal-Mania“ ausgebrochen ist…

Unser Kater verbringt leidenschaftlich gerne Zeit auf dem Dach unseres Wohnblocks und da wir aufgrund eines freistehenden Balkons kein Katzennetz anbringen können und wir ihm auch nicht in seiner Freiheit einschränken möchten, haben wir seine Ausflüge dorthin irgendwann akzeptiert, denn er kam immer wieder verlässlich zurück nach Hause und belästigte dort oben Niemanden.

Was ihm in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag passiert ist, wissen wir nicht, jedenfalls dürfte er um vier Uhr morgens die Orientierung verloren haben und saß plötzlich, lautstark Klagend, statt auf der Balkonseite, von wo er zurück in die Wohnung gelangen kann, vor dem Schlafzimmerfenster. Allerdings brüllte er nicht in UNSER Schlafzimmer, sondern in das unserer Nachbarin, wo sein Gemaunze dazu führte, dass er deren Baby weckte.

Von dem kläglichen Miauen des Katers und dem weinenden Säugling geweckt, wurde auch mein Freund wach und versuchte einen Weg zu finden, den Kater vom Dach zu holen. Dafür musste er erst das Fliegengitter am Schlafzimmerfenster abmontieren und der verängstigte Kater weckte in der Zwischenzeit auch die anderen Nachbarn, welche sich schaulustig, aber voller verständnisvoller Sorge, im Hof versammelten. Einige rieten dazu, die Feuerwehr zu rufen, doch mein Freund wollte erst selbst versuchen, den Kater mit einer improvisierten Leiter vom Dach durchs Schlafzimmerfenster in die Wohnung zu locken.

Aus Sorge um den Kater hatte mittlerweile auch unsere Katze begonnen in der Wohnung zu maunzen, denn sie spürte die Aufregung und hörte die Klagelaute ihres vierbeinigen Freundes. Ihre Anspannung wiederum ließ auch den Hund erwachen, der natürlich auch sein Bellen zum Besten geben musste, um meinem Freund zu verstehen zu geben, dass er nun wach und bereit für alle Schandtaten bereit war.

Puh. Ich muss sagen, ich an diesem Tag gar nicht so unglücklich, dass ich die Nacht im Dienst verbringen musste :D.

Letztlich konnte der Kater von meinem Liebsten gerettet, alle Tiere wieder beruhigt und die Nachbarn beschwichtigt werden. An dieser Stelle muss ich anmerken, wie dankbar ich bin, in so einer verständnisvollen und hilfsbereiten Nachbarschaft zu leben!

Man könnte nun auch sagen: „Selbst Schuld, was hat sie auch so viele Tiere, weshalb beklagt sie sich?!“.

Nun, einerseits war es mir natürlich mächtig unangenehm, dass wir zu einer so „unchristlichen“ Stunde einen solchen Radau veranstaltet hatten… Nichts desto Trotz, kann das jedem passieren und auch bei Menschen, die beispielsweise keine Tiere, aber dafür Kinder haben, läuft nicht immer alles rund. Oft genug weckt uns das Baby von nebenan, oder der Hahn eines anderen Nachbarn kräht uns um fünf Uhr morgens aus dem Schlaf…

Doch so ist es nunmal, wo Menschen leben, „menschelt´s“ eben und wo Tiere leben, bricht eben hin und wieder eine „Animal-Mania“ aus ;).

Ich bin stolz auf meinen Freund, dass er die Situation so tapfer gemeistert hat, wenngleich wir beide feststellten, dass es unheimliches Pech war, dass dies in einer Nacht passierte, in der nur einer von uns beiden zu Hause war. Zu zweit wäre das Ganze wesentlich schneller und einfacher zu lösen gewesen.

Aber naja: That´s Life.

Kennt ihr auch solche Situationen, in denen euch etwas zum ungünstigsten Zeitpunkt passiert? Was war euch das letzte Mal so richtig unangenehm und wie konntet ihr das in diesem Moment lösen? Ich bin gespannt auf eure Anekdoten also ab damit in die Kommentare 😀

Paar mit Hund
Einer unserer Vierbeiner, doch Little Finni war nicht der Übeltäter, der Allen den Schlaf raubte 😉

#2 Inspiration der Woche

Meine Inspiration der Woche war seit langem mal wieder PINTEREST!

Ich hatte völlig vergessen, wie sehr ich diese Plattform eigentlich liebe, denn in den letzten Monaten ist sie eher für die Verbreitung meiner Blogbeiträge genutzt worden, worüber ich völlig vergessen hatte, auch hin und wieder mal privat etwas darin zu stöbern.

Egal ob DIY Anleitungen, Haar-Tutorials oder Beiträge zur Persönlichkeitsentwicklung von anderen BloggerInnen… Auf Pinterest gibt es für mich immer etwas zu entdecken und oft genug liefert es mir auch Inspirationen für neue Artikel.

Pinterest war mir ein großer Nutzen , neue Referrer auf meinen Blog zu „locken“ . Ich kann jedem/r BloggerIn nur raten, diese Plattform hinsichtlich Online Marketing und Bekanntmachen des eigenen Blogs nicht außer Acht zu lassen!

Im Zuge dessen möchte ich euch auch meinen „Liebling der Woche“ vorstellen, denn Alle, die Pinterest erfolgreich nutzen möchten, sollten unbedingt mal bei KaleidoCom vorbeischauen.

Spinnennetz

#3 Liebling der Woche

KaleidoCom

Auf dieser Seite findet ihr nützliche Tipps , Tricks und Infos rund um´s Thema Online und Social Media Marketing.

KaleidoCom bietet einen gratis Online Kurs für die richtige Nutzung von Pinterest an und ist natürlich auch auf besagter Social Media Plattform (die ja eigentlich eher eine Suchmaschine ist) vertreten, wo es sogar ein Gruppenboard mit dem Titel „Pinterest erfolgreich nutzen“ gibt. Dort habt ihr alle Infos rund um Pinterest auf einen Blick gesammelt und könnt euch immer wieder neue Ideen holen, oder, falls ihr diesen Kanal noch nicht nutzt, euch grundsätzlich einmal erste Schritte und Strategien zurechtlegen. KaleidoCom bietet einen detaillierten Einblick in die Materie.

Beispielsweise bietet der Beitrag 30 oft gestellte Fragen zu Pinterest einen ersten groben Überblick über diese lukrative Plattform. Also schaut gerne mal rein und nutzt diese Gelegenheit, euren Blog oder eure Website mit nur wenig Aufwand zum Erfolg zu führen. 🙂

socialsunday

#socialsunday

Morgen ist schon wieder Sonntag und das bedeutet, dass es auf meiner TwistheadCats Facebook Seite wieder Zeit für den #socialsunday ist. Mittlerweile nehmen bereits immer mehr BloggerInnen diese Chance wahr und verlinken ihre Beiträge sonntags unter dem zugehörigen Foto, was mich persönlich natürlich sehr freut! Ich kommentiere jeden einzelnen Artikel direkt auf dem Blog und stelle ihn anschließend in meiner Instagram – Story vor.

Also: Mitmachen lohnt sich!

Ich freue mich immer wieder über neue Gesichter, aber selbstverständlich auch über die  mittlerweile „alten Hasen“, die mir mit ihren Blogposts regelmäßig meinen Sonntag versüßen! 😀

Also, vielleicht bis morgen ;)! Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße, eure Kay.

6 Kommentare zu „#WoZu KW 34 – „Animal – Mania“

  1. Oha! Langweilig wird es bei Euch jedenfalls nicht!
    Ich liebe ebenfalls pinterest und lass mich dort oft inspirieren. Auch auf dem oben genannten Gruppenboard pinne ich fleißig mit.
    Bis morgen!

    1. Danke dir Inge, auch für den zweiten Versuch 🙂 ja ich bin auch dankbar und hoffe das bleibt weiterhin so, bis sich unser kleiner Zoo aufeinander eingespielt hat 😂

  2. Ich wäre tausend Tode gestorben auf der Arbeit, wenn ich das von meiner Katze gehört hätte. Ich kann da nicht zu sehen. Mir läufst kalt den Rücken runter.
    Pinterest nutze ich zur Inspiration für meine Ideen und Bilder. Schaue vor allem gerade vieles was in Amerika so für Kunst geschaffen wird.

    1. Ja mir wurde das zum Glück erst am nächsten Tag erzählt, sonst wäre ich vermutlich durchgedreht 🙈 Ja Pinterest ist die perfekte Inspirationsquelle! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere