Ausflugstipp: Höllental.

höllental

Wer in letzter Zeit meine Beiträge auf Instagram verfolgt hat, kann vielleicht erahnen, weshalb ich heute einen Beitrag über das Höllental in Niederösterreich verfasse. 😉

 


Mein persönlicher Bezug zum Höllental


Kurz erklärt, verbrachte ich einen Großteil meiner Kindheit dort. Meine Familie stammt aus dieser Gegend und als Kind gab es für mich kein schöneres Paradies, als dieses Fleckchen unberührter Natur. Schon meine Mutter tobte mit ihren Geschwistern durchs idyllische Höllental, mein Großvater brauste mit dem Motorrad zur „Kalten Kuchl“ und mein Cousin und ich fischten Kaulquappen aus dem Wasser.

Auch heute noch nutze ich es gerne als mein persönliches „Leo“ vom Alltag und fahre zum Abschalten und Entspannen dorthin. Auch nutze ich die fantastische Kulisse immer wieder gerne für diverse Fotoshootings.

Meine Mama kennt das Höllental noch als menschenleeres Gebiet und damals, als sie selbst noch ein kleines Mädchen war, konnte man sich nicht vorstellen, dass sich jemals Jemand, der nicht dort hineingeboren war, an diesen abgelegenen Ort verirren würde.


Vom Geheimtipp zum Touristen-Hotspot


 

Mittlerweile gilt das Höllental als Touristen-Hotspot und auch immer mehr Großstädter suchen regelmäßig den Ausgleich zur versmogten Luft und der lauten Hektik in der City.

Doch nicht nur das kühle Nass der Schwarza (diese hat übrigens Trinkwasserqualität und ist Ursprungsquelle der Wiener Wasserleitungen!) ist einen Ausflug wert, das Höllental hat durchaus ein weiteres ganz besonderes Highlight zu bieten: Die Rax-Seilbahn.

Gerade in den Sommermonaten zieht es Frischluftbegeisterte von überall her auf die Raxalpe, die mit zahlreichen Spazier- und Wanderwegen aufwarten kann. Im Tal gibt es außerdem einen Fahrradverleih, sodass man die Gegend auch auf zwei Rädern erkunden kann. Oben auf dem Berg sind außerdem regelmäßige Kräuterwanderungen Programm.

 


Warum in´s Höllental? 


 

Längst ist das Höllental kein Geheimtipp mehr und wer nach menschenleeren Kiesbetten zum Sonnenbaden sucht, hat am Wochenende meist schlechte Karten. Wer sich jedoch unter der Woche eine kleine Auszeit gönnen möchte, hat durchaus gute Chancen, noch ein ruhiges Plätzchen zum Planschen entlang des Flusses zu finden.

Nach wie vor gibt es kaum einen Ort, an dem man die Ruhe der Natur so genießen kann, wie hier.

Wem das zu wenig „actionreich“ ist, der kann hier übrigens auch Wildwasserkajakfahrten buchen, oder das Fliegenfischen ausprobieren.

Weiters gilt das Höllental nicht nur Ausgangspunkt für Alpintouren auf die Rax! Auch den Schneeberg kann man von hier aus besteigen.

Das Höllental ist also das perfekte Ausflugsziel für Groß und Klein und auch Vierbeiner sind dort gern gesehen. (Verantwortungsbewusste Hundebesitzer haben jedoch stets ein „Gacki-Sackerl“ dabei… den Nächsten zuliebe, falls die Fellnase sich entscheiden sollte, sich inmitten eines, von den Badegästen genutzten, Kiesbettes zu erleichtern 😉 )

Doch nicht nur das Höllental selbst lässt sich gut erkunden, auch die Ortschaften rundherum sind einen Besuch wert.

Wer sich für Kultur interessiert, kommt beispielsweise im Schloss Reichenau bei der Dauerausstellung  „Kulturerbe Reichenau – vom traditionellen Bergbauort zum internationalen Kur- und Festspielort“ voll auf seine Kosten.

Auch auf der Rax selbst werden im Ottohaus regelmäßig Theaterstücke aufgeführt und kulinarisch findet man in der gesamten Gegend etwas für jeden Geschmack und jedes Budget.  (Für mich tut´s an heißen Sommertagen übrigens auch ein Wurstsemmerl aus dem Supermarkt, das ich meinem Freund, ganz im „Picknick-Style“, wildromantisch auf dem Badetuch kredenze 😀 ).

Frau am Fluss im Höllental

Ihr merkt bereits, die Liste an möglichen Unternehmungen in diesem Gebiet ist unerschöpflich und dies ist nur ein kleiner Auszug dessen, was möglich ist.

Daher beende ich meine Hommage an einen meiner liebsten Plätze in meinem Heimatland an dieser Stelle und möchte euch meinen Ausflugstipp nochmal wärmstens ans Herz legen 🙂

Vielleicht bis bald, im Höllental!

Liebe Grüße, eure Kay.

11 Kommentare zu „Ausflugstipp: Höllental.

    1. Auch ich bin durch deinen Beitrag über Freiburg auf die schöne Gegend dort aufmerksam geworden, die ich zuvor noch nicht kannte, so haben wir heute gegenseitig von unseren Tipps profitiert, würde ich sagen 😁 Liebe Grüße!

  1. Hallo!
    Jaja das Höllental in den Wiener Hausbergen, auch ich verbrachte dort schon ganz viel Zeit! Vor allem zum Wandern ist es dort Spitze… solch eine schöne Natur und das quasi direkt vor meiner Haustür :). Teilweise unterschätze ich schon, wie toll es dort ist, wo ich schon mein Leben lang wohne…
    Übrigens finde ich es jetzt gar nicht so extrem überlaufen. Klar sind manche Touristen dort, jedoch fand ich bis jetzt auch immer sehr schnell ein ruhiges Platzerl nur für mich ;).

    Alles Liebe,
    Sarah

    1. Ja das stimmt, man muss eben manchmal nur ein wenig suchen 🙂 mir geht’s auch so, dass mir oft gar nicht auffällt wie schön es an dem Ort ist, wo ich lebe, das muss ich mir immer wieder bewusst machen 🙂 Danke für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße!

  2. Och, da war ich vor ein paar Jahren mal. Perfekt für all‘ diejenigen, die an heißen Sommertagen ein wenig Abkühlung suchen. Danke für den Beitrag und lg aus Graz. 🙂

    1. Danke für deinen Kommentar! Ja das Höllental ist für solche Tage perfekt! Liebe Grüße zurück und dir einen schönen Wochenstart! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere