#WoZu KW 27 – Von emotionalen Achterbahnen und mutigen Entscheidungen

#WoZu KW 27 Emotionale Achterbahn und mutige Entscheidungen

Hallelujah, was für eine Woche! Nein, heute ist nicht Samstag, der #WoZu für die vergangene Woche ist lediglich ein wenig später dran 😉 Woran es liegt? Nun, faul war ich ausnahmsweise einmal nicht… 😉


#1 Erkenntnis der Woche


Little „Finn“ ist am Freitag bei uns eingezogen. Ja, wir haben, wie ich euch im #WoZu KW 26#WoZu KW 26 bereits verraten habe, tierischen Familienzuwachs bekommen.

Jeder, der schon einmal einen Welpen betreut hat, kann an dieser Stelle erahnen, was mir übers Wochenende die Zeit geraubt hat 😉 . Aber in diesem Fall habe ich sie mir auch gerne rauben lassen, denn ich kann Euch sagen, der Kleine Shi Tzu Rüde ist mit seinen 9 Wochen bereits ein richtiger „Vorzeigehund“.

Bis der Tag des Einzugs gekommen war, hatte ich ja ein richtiggehendes Wechselbad der Gefühle durchgemacht. Ein ständiges Auf und Ab zwischen Vorfreude und blanker Panik.


Ich wusste, wir hatten den richtigen Hund für unsere kleine „Familie“ ausgesucht. Es war ja Einiges zu berücksichtigen in unserem Fall, denn wir leben ja bereits mit zwei Katzen zusammen und das Hauptkriterium war natürlich, einen Hund mit einem angenehmen Charakter zu finden, damit ein harmonisches Miteinander gegeben ist. (Man kann es im Vorhinein ohnehin nie wissen, das stimmt, aber da unsere Katzen weder nervöse noch ängstliche, oder gar soziophobe Tiere sind, waren wir relativ überzeugt davon, dass auch ein Quintett mit Hund gut klappen würde. Natürlich kam dann aber kein zum Kläffen neigender, hyperaktiver oder cholerischer Hund infrage, sondern einer mit einem geduldigen, gemütlichen Wesen.)


Nun. Wir sollten Recht behalten. Jegliche Sorge war unbegründet, der Hund ist freundlich zu den Katzen (okay, sie sind ihm sch****egal, aber besser, als er würde sie als leckere Beute betrachten und durch die Gegend jagen 😉 ) und die Katzen sind respektvoll gegenüber dem Hund. Hin und wieder erntet Finn ein warnendes Knurren seitens der Stubentiger, aber kein Fauchen, kein Kratzen, kein Drama.

Natürlich kommt die richtig actionreiche Zeit erst noch auf uns zu, denn Little Finn wird uns Allen schon noch zeigen, dass auch er es faustdick hinter den Ohren hat ;). Aber es ist immerhin einmal ein entspannter Grundstein gelegt.

Und somit lautet meine Erkenntnis in dieser Woche:

Es bringt Nichts, sich über alles im Vorhinein den Kopf zu zerbrechen und den Teufel an die Wand zu malen! Man muss gewisse Dinge einfach auf sich zukommen lassen und dem eigenen Bauchgefühl vertrauen. Und meistens erlebt man dann sogar eine angenehme Überraschung.


#2 Inspiration der Woche


Nun, was fand ich denn eigentlich inspirierend in dieser Woche? Ich war so beschäftigt mit meiner Gefühlsachterbahn, „Welpeneinzugsvorbereitungen“ treffen und zur Ablenkung Fußball WM ansehen, dass ich wirklich hart darüber nachdenken muss, was mir in den letzten Tagen eine Inspiration war. Das soll nicht heißen, dass es keine gab. Mir fehlte lediglich der Blick dafür.

Und Zack, da fällt mir eine Freundin ein, die mich in dieser Woche sehr inspiriert hat.

Besagte Freundin verspürt seit Monaten eine gewisse Unzufriedenheit, die sie nicht klar definieren konnte. Denn sie führt eine glückliche Beziehung, hat einen guten Job und im Allgemeinen ein sehr schönes Leben.

Wie so oft ereilt einen aber erst ein Schicksalsschlag, bevor man merkt, dass irgendetwas nicht stimmt. In ihrem Fall hatte dieser die Erkenntnis zur Folge, dass ihr die „Erfüllung“ im Leben fehlt. Das Gefühl, irgendetwas „sinnvolles“ zu tun, das sie auch persönlich bereichert. 

Und sie hat sich die Zeit genommen, zu reflektieren, was sie verändern könnte. Wo ihr Weg hinführen soll. Was ihr den Spaß im Leben zurückbringen könnte.

Und so beschloss sie kurzerhand, ihren Job hinzuschmeißen und stattdessen einen völlig anderen Weg einzuschlagen.

Natürlich kann es auch sein, dass sich am Ende herausstellt, dass auch dieser nicht die erhoffte Erfüllung bringt. Aber dann hat man es wenigstens versucht.

Und die Erkenntnis, dass man es wenigstens versucht hat, ist in jedem Fall viel befriedigender, als unerfüllte Träume.


#3 Lieblinge der Woche


Normalerweise starte ich am Ende meines #WoZu immer einen Aufruf für meinen #socialsunday auf der TwistheadCats Facebook Page.

Heute mache ich es einmal ein wenig Anders.

Wie ihr bestimmt schon bemerkt habt, ist der Sonntag bereits vorbei 😀 Aber ich nutze die Gelegenheit einfach mal, um euch die Beiträge der TeilnehmerInnen des letzten #socialsunday vorzustellen!

Einige Blogs waren bereits meine „Lieblinge der Woche“ in so manchem #WoZu  , andere werden bestimmt noch folgen 😉 Und einige kannte ich bis Dato noch gar nicht und habe mir fest vorgenommen in den nächsten Tagen mal intensiver bei ihnen reinzustöbern 😉 Vielleicht finde ich ja dort auch den ein oder anderen neuen „Liebling“ 😉

socialsunday

Also, auf geht´s:

Nun ich denke, da habt ihr nun Einiges an Lesestoff 😉 Wer mag, kann natürlich nächsten Sonntag (wieder) mitmachen! 🙂 Einfach euren Beitrag unter dem #socialsunday Foto posten und ich kommentiere anschließend direkt auf eurem Blog und teile diesen außerdem in meiner Story auf Instagram 🙂 .

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Woche! ihr könnt mir gerne eure Meinung zum Beitrag in den Kommentaren hinterlassen! Gerne wüsste ich auch, was Euch in der letzten Woche bewegt hat? 🙂

Liebe Grüße, eure Kay.

17 Kommentare zu „#WoZu KW 27 – Von emotionalen Achterbahnen und mutigen Entscheidungen

  1. Hi Kay,
    ich mag deine Beiträge #WoZu und lese sie regelmäßig, wie machst du das zeitlich nur? Ich ziehe meinen Hut vor Dir und danke dir auch nochmals für deinen #socialsunday Aktionen.

    Da wir am Di spontan beschlossen haben ein langes Wochenende auf Fehmarn zu verbringen war unsere Woche abends recht stressig, denn in der Hauptsaison eine Unterkunft zu finden rennt an ein Wunder, zudem ist es immer ein kleiner Akt alle Kitesachen zusammen zu packen 😅

    Bis ganz bald meine Liebe!
    Isa von  lustloszugehen

    1. Danke für die netten Worte, Isa 🙂 In nächster Zeit wird es vermutlich etwas schwierig diese Regelmäßigkeit aufrechtzuerhalten 🐶😉

      Ja stimmt, ich kann mich an deine Insta story dazu erinnern 😀 Schöne Sache 🙂

      Liebe Grüße!

  2. Liebe Kay,

    wie schön, dass alles so reibungslos gelaufen ist mit eurem Familienzuwachs. Den kleinen Finn habe ich ja schon auf Instagram bewundert & mich gleich verliebt – er ist sooo süss.

    Herzlichen Dank fürs Verlinken & die schönen Inspirationen, die ich immer wieder durch deinen #socialsunday bekomme.

    Herzliche Grüsse
    Tanja

    1. Danke, Tanja 🙂 Das Kompliment kann ich nur zurückgeben, deine Beiträge finde ich auch immer wieder sehr inspirierend 🙂 LG

  3. Du hast so recht. Wie oft ich das schon festgestellt habe das es besser ist Dinge auf sich zukommen zu lassen bis ich es nun seit einiger Zeit wirklich verinnerlicht habe. Es gibt auch so viele Dinge die sich dann von selbst erledigen.
    Das ist so toll das es mit den Katzen passt. Die werden sich schon zusammen arrangieren. Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit eurem kleinen Fratz und bin sehr gespannt wie er sich entwickelt und was ihr so erlebt. Bei uns war damals von Palme ausbuddeln über Kabel knabbern und meine Kuscheltiere zerlegen alles bei. Aber wir haben alles in den Griff bekommen.
    Liebe Grüße, Dany <3

  4. Liebe Kay,

    wie schön, dass ihr einen so positiven und harmonischen Start hattet! Ich wünsche euch weiterhin alles Liebe und viele schöne Momente!
    Deine Erkenntis der Woche kann ich zu 100% so unterschreiben. Man sollte sich wirklich öfters nicht so viele Gedanken im Vorhinein machen.

    Das Thema Lebenssinn hatten wir auch am Wochenende und kamen zu dem Schluss, dass jeder Mensch das Gefühl braucht, etwas Sinnvolles zu tun.
    Ich wünsche deiner Freundin alles Liebe!!

    Und abschließend noch vielen herzlichen Dank für die Erwähnung und Verlinkung!! Habe mich sehr gefreut!!

    Liebe Grüße
    Julie

    1. Es ist eben manchmal leichter gesagt als getan, sich keinen Kopf zu machen, aber ich habe mir vorgenommen es zumindest zu versuchen 😉

      Bitte, gerne 🙂

      Liebe Grüße!

  5. Hallo Kay,

    das mit dem Welpen kenne ich nur zu gut. Mittlerweile ist aus dem Welpen ein älterer Herr geworden, aber dennoch denke ich gerne an die Welpenzeit zurück, auch diese Zeit hat Ihre schönen Momente.
    Beste Grüße
    Blog-Pirat

    1. Ja ich habe gesehen, dass du auch einen kleinen shi Tzu Malteser Mischling hast. Sehr herziges Tier! Ich freue mich einerseits schon, wenn das Welpenalter überstanden ist, andererseits genieße ich die Zeit auch, denn sie geht ja im Nachhinein betrachtet meist viel zu schnell vorbei😉 LG

  6. Ich bin gerade mehr oder weniger durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir.
    Ich finde dieses Art Kolumne wirklich super schön und mal anders.
    Es ist wirklich schön das sich euer neues Familienmitglied so gut eingefunden hat und sich mit den Katzen „versteht“ 🙂

    Liebe Grüße und eine schöne Woche dir.
    Karolina

    https://meine-deinewelt.blogspot.com/

    1. Danke, Linni, schön zu lesen, dass dir gefällt, was ich geschrieben habe und dass du da eine ahnliche Einstellung hast wie ich 🙂

      Vielen lieben Dank!😊

      Liebe Grüße und dir noch einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere