We need some more paint in here! – Das World Bodypainting Festival in Kärnten

WBF

Mein persönliches Festival – Highlight des Jahres.


Nächstes Wochenende ist es endlich wieder soweit!

Die Festivalsaison in Österreich ist ja bereits in vollem Gange, das NovaRock liegt bereits hinter uns und das Frequency Festival steht unmittelbar bevor…

Mein persönliches Festival-Highlight ist aber seit nunmehr zehn Jahren das World Bodypainting Festival in Kärnten.

Einige von Euch kennen es bereits, andere sind völlig ratlos, was es mit dem WBF auf sich hat…


Das World Bodypainting Festival


Zum ersten Mal besuchte ich das Bodypainting Festival im Jahr 2008. Damals fand es noch in eher kleinem Rahmen in Seeboden statt. Es waren beinahe nur die KünstlerInnen selbst und einige InsiderInnen anwesend und feierten drei Tage lang eine riesige Party anlässlich der Weltmeisterschaften im Bodypainting. (Warum ich dabei war? Mein älterer Bruder ist mittlerweile mehrfacher Weltmeister im Bodypainting und natürlich war die Familie als mentale Unterstützung vor Ort, als er noch aktiver Teilnehmer war 😉 ).

Von Jahr zu Jahr wuchs aber der Hype um das Festival und mit zunehmenden Besucherzahlen stieg auch der Bekanntheitsgrad der Live Acts, was natürlich ein noch größeres Publikum anzog.

In diesem Jahr sorgen beispielsweise Culcha Candela und Camo & Krooked als Headliner für´s richtige Summerfeeling.

Ebenso änderte sich aus Platzgründen irgendwann die Location und wurde von Seeboden nach Pörtschach und nun letztendlich nach Klagenfurt verlegt.


Die Musik beim WBF


Was ich an der Musik am WBF aber besonders schätze ist, dass ich jedes Jahr wieder auf, mir bis Dato völlig unbekannte, KünstlerInnen aufmerksam werde, die mich im Anschluss zu ihrer fixen Fangemeinde zählen dürfen. Und es ist immer für jeden Geschmack etwas dabei. Von Electronic Music, bis Hip Hop oder Reggae, … Am Bodypainting Festival sind so gut wie alle Musikrichtungen vertreten.

Am Besten stöbert ihr einfach mal durchs Line Up auf der Homepage des WBF und überzeugt euch selbst von der musikalischen Vielfalt ;).


Was Euch beim World Bodypainting Festival erwartet


Die besten BodypainterInnen aus 50 Nationen stellen sich auch heuer wieder vom 12.-14. Juli der Herausforderung und kämpfen um den Weltmeistertitel 2018.

Sie haben 10 Stunden Zeit, um ihre Models zu den jeweiligen Tagesthemen (diese ändern sich natürlich von Jahr zu Jahr) zu bemalen , besprayen, oder sogar zu „bekleben“. Die TeilnehmerInnen treten in den drei Kategorien „Airbrush“ , „Sponge&Brush“ und „Special Effects“ an. Jede Technik wird individuell bewertet und es gibt für jede Rubrik einen eigenen Weltmeistertitel zu gewinnen.

Zusätzlich gibt es auch noch eine „Fluo Show“, wo an einem Abend Kunstwerke auf Körper gezaubert werden, die nachts bei Schwarzlicht auf der Bühne ganz spezielle und besonders beeindruckende, fluoriszierende Gesamtbilder ergeben.

Auch eine „Fashion Show“ ist seit einigen Jahren ein Fixpunkt im Programm.


Ein Tag am WBF


Tagsüber kann man die KünsterInnen bei der Erschaffung ihrer Werke in der Bodypainting City beobachten, auf den diversen Stages den unterschiedlichen Musikacts lauschen, Workshops besuchen, oder sich durch die Vielfalt an Speiseangeboten der diversen Foodtrucks probieren.

Es gibt auch die Möglichkeit, an den diversen Ständen, kleine Kunstwerke, Schmuck, Make Up, oder Kleidung zu erstehen.

Abends starten dann die Shows, bei denen alle Models und KünstlerInnen ihre Präsentationen abliefern und anschließend gibt´s die musikalischen Hauptacts auf der Main Stage. Im Anschluss folgt die Bekanntgabe der Juryauswertung. Dann wird verkündet, welche KünstlerInnen es in die nächste Runde geschafft haben und am nächsten Tag beim Finale antreten dürfen, beziehungsweise werden die GewinnerInnen des Weltmeistertitels bekanntgegeben.

Mein persönliches Highlight ist aber alle Jahre wieder die Aftershow Party am letzten Abend, wo man als BesucherIn letztendlich unter dem Motto „We need some more paint in here“ auch ein wenig Farbe abbekommt.

Wer das nicht möchte, (oder auch nur leicht soziophob veranlagt ist 😉 ) , sollte sich von der Party also unbedingt fernhalten, denn es werden die Restbestände der Farbtuben der teilnehmenden KünstlerInnen in der Menge verteilt und dann darf bei bester Stimmung, und den heißen Beats der DJ´s JEDER JEDEN nach Lust und Laune bemalen 😀 .


Hard Facts


Anreise

Die Anreise ist mit dem Zug, dem Auto, oder per Bus möglich.

Nähere Infos zum genauen Standort und Parkmöglichkeiten findet ihr auf der Website des Bodypainting Festivals.

Unterkunft

Eines haben wir in den letzten Jahren definitiv gelernt: Mittlerweile sollte man sich möglichst frühzeitig um eine Unterkunft in der Nähe des Festivalgeländes bemühen. Denn natürlich brauchen alle KünstlerInnen einen Schlafplatz und auch immer mehr BesucherInnen, denn der Ansturm aufs WBF wäschst, wie bereits erwähnt, von Jahr zu Jahr 🙂

Wer es bevorzugt zu Campen, bringt seine Unterkunft ohnehin selbst mit 😉 Auch hier sollte aber zeitgerecht ein Platz im Campingbereich gebucht werden.

Sonstiges

Wer nicht den ganzen Tag am Festivalgelände zubringen möchte, hat die Möglichkeit im Strandbad Klagenfurt ein wenig Sonne zu tanken, oder sich mit Sightseeing die Zeit zu vertreiben (Minimundus). (P.S. Für alle HundebesitzerInnen: Es gibt beim Strandbad Klagenfurt eine eigene Hundewiese!)

Preise

Der Drei-Tages-Pass beläuft sich auf 49€, die Tagestickets liegen bei 21€ (beides im Vorverkauf).

Wer am Donnerstag den Bodycircus besuchen möchte, zahlt für den Eintritt 19€ extra.



Kennt ihr das World Bodypainting Festival bereits und/oder habt es schon selbst besucht? Wie fandet ihr es? Lasst mir dazu doch gerne einen Kommentar da 🙂



Ich hoffe, ich konnte, bei Allen, die das WBF bisher noch nicht kannten, das Interesse fürs WBF ein wenig wecken, denn es ist wirklich ein Festival, das Jede/r, die/der sich für Kunst, Kultur und gute Musik interessiert, einmal besucht haben sollte!

Auch wenn die Party abends so richtig steigt, ist das WBF auch für Familien mit Kindern tagsüber sehr gut geeignet! Gerade für die Kleinen gibt es dort unglaublich tolle Dinge zu entdecken und die VeranstalterInnen haben auch Workshops für Kinder in´s Programm mit aufgenommen.

Ich jedenfalls freue mich schon wie verrückt auf dieses Wochenende, die kleine Auszeit mit Freunden und ein paar Tage voller Qualitytime. Und vielleicht treffe ich ja sogar den/die eine/n oder andere/n von Euch dort 😉


Liebe Grüße, eure Kay.

Bildquelle: pixabay.com

15 Kommentare zu „We need some more paint in here! – Das World Bodypainting Festival in Kärnten

  1. Ist ja cool, wenn man durch Kontakte in der Familie zu so coolen Sachen kommst 🙂 ich habe noch nie von solchen Festivals gehört. Die einzigen mit Farbe die ich kenne sind diese Holy Festivals

    1. Ja ich hatte davon zuvor auch nie etwas gehört und ich bin echt froh darüber, darauf gestoßen zu sein. Wenn man das WBF einmal miterlebt hat, ist das Holi recht lahm dagegen😂 LG

  2. Uiii wie toll 😀 Ich war bis jetzt zwei Mal auf dem Holyfestival und fand das auch mega 🙂 Am Anfang malt man sich noch gezielt hübsch an und am schluss gehts nur mehr darum Farbe abzubekommen …. 🙂 Finds ganz cool!

    LG Danie

    1. Dann würde dir das WBF bestimmt gefallen! Dagegen kann das Holi beinahe einpacken😂 beim Bodypainting Festival sind die Farben auch viel intensiver, das macht mir persönlich mehr Spaß 🙂 Liebe Grüße!

  3. Liebe Kay,

    ich habe noch nie vom World Bodypainting Festival gehört. Aber da hätte ich auch auf jeden Fall Lust dazu. Generell finde ich ja Künstler besonders faszinierend, aber dann auch noch auf einem Körper solche Kunstwerke zu erschaffen, die dann ja auch leider nur von kurzer Dauer sind, wow. Ich merke mir das mal und werde da mal mit Kind hin reisen.

    Liebe Grüße,
    Mo

    1. Es ist auf jeden Fall sehenswert! Ich bin alle Jahre wieder fasziniert, welche Kunstwerke dabei entstehen und mit wieviel Leidenschaft die Künstler diese erschaffen! 🙂 Liebe Grüße!

  4. hei toll! ich liebe Festivals.. ich sitze gerade total erschöpft im Büro weil ich gestern Abend vom Openair Frauenfeld nach Hause kam ^^
    das WBF wäre wohl eher nicht meine Richtung, trotzdem war dein Beitrag spannend zu lesen und um etwas neues kennenzulernen toll!
    ich wünsche dir viel Spass 🙂
    alles liebe, Melanie von https://melslybeauty.wordpress.com/

  5. Ich habe noch nie davon gehört. Aber ich habe eine Facebookfreundin, die zumindest mit Bodypainting arbeitet. Da werden richtig hammer Sachen gemacht, viel zu schade um sie wieder abzuwaschen!

    1. Ja das stimmt. Aber wie alles im Leben sind die schönen Dinge oft vergänglich, umso toller wenn man sie im Moment so richtig zelebriert 🙂 Liebe Grüße.

  6. Oh über dieses Festival habe ich glaube ich mal einen TV Bericht gesehen und war ganz begeistert von diesen Kunstwerken die dort geschaffen werden.
    Ich glaube ich würde so etwas sehr gerne mal besuchen, bei manchen Veranstaltungen gibt es bei uns auch Bodypainter, aber immer nur vereinzelt und da bin ich schon immer ganz gebannt 🙂

    Liebe Grüße Anni von https://hydrogenperoxid.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.