Die 4 schönsten Urlaubs- Andenken.

Reist ihr auch so gerne wie ich? Wie fast alle schönen Dinge im Leben geht der Urlaub ja meistens viel zu schnell vorbei, daher nehme ich immer ein schönes Andenken mit nach Hause. Allerdings finde ich die 0815 Mitbringsel aus diversen Souvenirläden meist nicht besonders ansprechend. Ich mag es da lieber etwas persönlicher 😉 .

Heute habe ich vier Tipps für euch gesammelt, wie ihr eure schönsten Urlaubserinnerungen ganz einfach mit nach Hause nehmen könnt 🙂

1. Polaroids und Fotoautomaten

Vor zwei Jahren hat mir eine Freundin, zu meinem Geburtstag, den lang gehegten Wunsch nach einer eigenen Polaroidkamera erfüllt. Seitdem ist diese mein ständiger Begleiter auf Reisen.

Da man damit natürlich nicht so viele Fotos schießen kann, wie mit anderen Kameras oder dem Smartphone, wähle ich die Motive viel gewissenhafter aus und so entstehen ganz besondere Bilder von ganz speziellen Momenten.

Meine Polaroids finden dann zuhause ihren Platz an einer eigens kreierten Fotowand. Hier sind eurer Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt, wie ihr diese gestalten möchtet.

Gerade auf Städtereisen stößt man unterwegs immer wieder auf Fotoautomaten, wenn man die Augen ein wenig offen hält. Auch hier entstehen außergewöhnlichere Fotos als mit einer (Smartphone-)Kamera und daher liebe ich es, die kleinen Collagen als Andenken mit nach Hause zu nehmen.

2. Vorhängeschlösser

Ja, es ist momentan der ultimative Pärchen-Trend, an diversen Orten dieser Welt ein Schloss mit den Initialen der Partner anzubringen.

Und ja es ist kitschig. Und furchtbar romantisch. Nichts desto trotz, finde ich nach wie vor, dass daraus eine der schönsten Reise-Traditionen entstehen kann. Ihr könnt die Schlösser gravieren lassen oder ganz einfach selbst gestalten, Hauptsache, euer Schloss ist etwas ganz Besonderes und sticht ein bisschen zwischen all den anderen heraus.

Mein Freund und ich brachten unser erstes gemeinsames Schloss auf einer Brücke an der Mur in Graz an und seitdem haben wir immer ein Vorhängeschloss mit dabei, wenn wir unterwegs sind.

Zwar kann man dieses Andenken nicht mit nach Hause nehmen, aber man kann ein Foto davon machen oder nach dem Schloss suchen, wenn man erneut an denselben Ort reist.

Auch als Geschenksidee ist ein Vorhängeschloss ganz nett. Heuer zu Weihnachten war dies beispielsweise mein erster Hinweis an meinen Partner, dass wir in diesem Jahr eine gemeinsame Reise nach Sylt machen werden. Ich hatte das Schloss in einer hübschen Box versteckt und darunter in Schichten Seidenpapier ausgelegt. In der zweiten Ebene hatte sich ein Foto des Platztes verborgen, an dem das Schloss angebracht werden soll und letzten Endes befand sich am Boden der Box ein Reiseführer für Sylt. 😉

Im April geht´s übrigens los und wir freuen uns schon wahnsinnig darauf!

3. Eine Urlaubs- Playlist

Für unseren Roadtrip durch Irland hatte ich damals eine eigene Playlist auf dem Smartphone vorbereitet. Diese konnte man im Mietwagen auch offline anhören und unsere irischen Lieblingssongs haben uns den Aufenthalt auf dieser wunderschönen Insel wirklich versüßt! 🙂

Weshalb eine solche Playlist ein Andenken für zu Hause sein soll? Na, weil ich diese beispielsweise nach wie vor auf meinem Handy gespeichert habe. Und wann immer ich Sehnsucht nach einer Auszeit habe, höre ich mir die Songs an und bin gedanklich sofort wieder in Irland 🙂 Dann kommen all die schönen Gefühle und Erinnerungen, die ich an diesen Urlaub habe, wieder hoch 🙂

4. Reisetagebuch

Ein ebenfalls ganz tolles Geschenk hat mich heuer zu Weihnachten ereilt! Einen Reiseplaner zum selbst gestalten darf ich nun mein Eigen nennen! 🙂

Der Reiseplaner enthält eine Packliste und eine Seite mit Geheimtipps und Empfehlungen, die man bereits vor Antritt der Reise aufschreiben kann. Auch für die Planung der Reisekosten ist Platz und ein Blatt für Inspirationen gibt es ebenfalls. Dort kann man seine Vorfreude schüren, indem man schonmal Bilder aus Katalogen oder dem Internet einkleben kann.

Letztlich bleiben dann noch ein paar Seiten für den Reisebericht und die schönsten Fotos.

Dieser Planer begleitet euch den ganzen Urlaub über und ist wahrlich ein großartiges Andenken für zu Hause.

Nach dem Urlaub kann man dann auch noch ein Fazit ziehen und die Highlights niederschreiben.

Insgesamt ist der Reiseplaner für 8 Reisen ausgelegt und enthält zusätzlich noch witzige Sticker, mit denen man seine Einträge ein wenig aufpeppen kann.

Das waren sie also, meine Tipps für persönliche Urlaubsandenken 🙂

Wie nehmt ihr euch eure liebsten Erinnerungen an eure Reisen mit nach Hause? Was sind eure Anregungen? Teilt mir diese doch gerne in den Kommentaren mit!

Liebe Grüße, eure Kay.

Auf Mama Nisla rockt&bloggt findet ihr noch eine weitere süße Idee für Andenken aus dem Urlaub. Dort geht´s quasi Back to the roots, indem sie uns in ihrem Beitrag die My PostcardApp vorstellt 🙂

Dir gefällt TwistheadCats und du möchtest am Laufenden darüber bleiben, was auf dem Blog passiert? Dann klicke hier und abonniere JETZT den Newsletter! 🙂

TwistheadCats Newsletter

 

Pin me!

Die Besten urlaubs andenken twistheadcats blog reisen tipps

25 Kommentare zu „Die 4 schönsten Urlaubs- Andenken.

  1. Ich liiiebe Polaroid-Kameras und frage mich gerade, wieso ich eigentlich noch keine besitze.^^
    Jedenfalls finde ich Collagen aus Polaroid-Fotos wunderschön.
    Die Geschenkidee mit dem Vorhängeschloss finde ich auch richtig toll. Danke für den genialen Tipp! Den werde ich gerne mal abkupfern. 😉
    Ein Reisetagebuch habe ich auch immer dabei. Ansonsten nehme ich gerne eine Postkarte vom jeweiligen Ort, den ich besuche, mit. Auch Magneten mag ich gerne als Mitbringsel (für mich selber).
    Liebe Grüße
    Julie

    1. Das mit den Postkarten ist auch eine nette Idee. Ich habe sie früher zwar versendet aber selbst mit heim genommen habe ich bisher noch keine.
      Meine Mutter ist auch eine Magneten Sammlern und ich bringe ihr jedesmal einen mit, wenn ich im Urlaub war. Ich selbst fände das auch cool leider haben wir nichts magnetisches in der Wohnung außer die Türstöcke und da überleben sie bei mir nicht lange wenn ich morgens ohne Brille durch die Wohnung streife 😂 Liebe Grüße.

  2. Das sind wirklich ein paar schöne Ideen. Ich erinnere mich meist über Fotos oder Lieder an die jeweiligen Urlaube oder halt Kleinigkeiten wie Fahrkarten und Co. Wenn ich die Zeit habe erstelle ich mir auch Erinnerungsalben.

    1. Ein eigenes Erinnerungsalbum haben wir ebenfalls 🙂 Allerdings nicht nur für unsere gemeinsamen Reisen sondern eben für alles was wir als Paar gemeinsam so erleben 🙂 Dort finden sich auch diverse Eintritts- und Konzertkarten wieder 🙂 Ich finde den Gedanken total nett, dass man in ein paar Jahren diese Mappe nehmen und sich an die gemeinsame Zeit zurückerinnern kann 🙂

      Liebe Grüße!

  3. Oh, super schöne Ideen! Eine Polaroid hätte ich auch unheimlich gerne mal wieder – damit habe ich früher so gerne fotografiert. Und ich weiß total was du damit meinst, dass man sich bewusster für ein Motiv entscheidet. Ist einfach viel schöner, wenn man weiß, man hat nicht ewig viele Versuche 🙂

    Ich muss gestehen, dass ich meine Urlaube einfach auf typische Blogger-Art begleite: alles wird fotografiert, in den Stories festgehalten und es git natürlich auch Blogbeiträge dazu 😀

    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Stimmt, das hat sich bei mir auch verändert, seitdem ich den Blog habe! Ich berichte auch gerne von meinen Reisen und fotografiere dafür natürlich auch fleißig.
      Nichts desto Trotz versuche ich während den Reisen social media und das Internet mal beiseite zu lassen und meinen Urlaub dadurch bewusster zu genießen 🙂

      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar! 🙂

  4. Sehr schöne Urlaubsandenken! Vor allem das mit den Polaroids und dem Tagebuch finde ich super! Ich halte meine Reisen mit Videos und einem Tagebuch fest 😀

  5. Dein Bericht ist so toll, ja… wir lieben es zu reisen!

    Das mit dem Reisetagebuch haben wir das letzte Jahr angefangen, besser gesagt mein Sohn hat eins zum Geburtstag bekommen!

    Ich finde die Idee super und habe uns für dieses Jahr gleich noch eins gekauft, dann machen wir es aber als Familie! ;oD

    Das mit dem Schloss haben wir auch schon mal gemacht und auch diese Idee finde ich süss!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

    1. Ja stimmt, diese Fotostreifen eignen sich tatsächlich perfekt als Lesezeichen 😀

      Bei mir wird es nun das erste Mal sein, dass ich ein Reisetagebuch führe, aber ich freu mich schon drauf 🙂

      Liebe Grüße!

  6. Die Idee mit dem Vorhängeschloss finde ich ebenfalls richtig süß! Das müssen wir auf unserer Malta Reise dieses Jahr auch machen 😍

  7. Das sind super Vorschläge, besonders die Playlist gefällt mir! Mein Mann hasst leider die Schlösser und ich hab damit auch eher nicht so schöne Erinnerungen, aber für alle, die da nicht vorbelastet sind, ist das ne süße Idee 🙂

  8. Das sind aber tolle liebe Kay. Ich liebe Urlaubserinnerungen. Ein Urlaubstagebuch gefällt mir auch richtig gut und ebenfalls die Playlist. So schön, wird ausprobiert! Lieben Dank 🙂
    Herzliche Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

  9. Hallo liebe Kay,
    tolle Ideen <3

    Ich persönlich bringe am liebsten regionale Lebensmittel mit nach Hause – und genieße dann einfach Zuhause im maison malou noch einmal die Urlaubsstimmung nach… Gerne natürlich auch zusammen mit Freunden und vielen Fotos 😉
    Herzliche Grüße
    Biggi
    http://www.maison-malou.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere