Die 5 besten gesellschaftskritischen Dokumentationen

Top 5 Dokus

Wie ihr anhand meiner Beiträge, wie #letstalkaboutit Teil 2: Was darf man heutzutage überhaupt noch sagen? oder #letstalkaboutit Teil 3 – Was wir Alle von Menschen mit Behinderung lernen können!, bestimmt schon bemerkt habt, geht es dieses Monat auf dem TwistheadCats Blog relativ gesellschaftskritisch zu.

Ich möchte mit meinen Artikeln einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich die Menschen über gewisse Abläufe in unserer Gesellschaft Gedanken machen und wieder bewusster im Umgang miteinander werden.

Was mir persönlich immer wieder einen Anreiz bietet, über bestimmte Themen nachzudenken, sind Dokumentarfilme.

Heute habe ich für euch 5 Dokus zusammengefasst, die mich persönlich sehr beeindruckt haben:

#5 Supersize Me

Junk Food als Ursache für das weit verbreitete Übergewicht der Bevölkerung (in den USA). Morgan Spurlock ernährt sich in der Dokumentation 30 Tage lang nur von McDonald´s Produkten und dokumentiert die Auswirkungen auf seinen Körper.

Ja klar, die Meisten von uns haben diese Doku bestimmt schon mal gesehen, sie war ja in aller Munde, als sie 2004 erschienen ist.

Nichts desto Trotz finde ich nach wie vor, dass sie eine der informativsten, schockierendsten und interessantesten Dokumentarfilme zum Thema Ernährung ist und auch, dass Morgan Spurlock im Selbstversuch veranschaulicht, was für verheerende Auswirkungen übermäßiger Konsum von Fastfood auf den menschlichen Körper hat, ist zugleich beängstigend, als auch unglaublich faszinierend.
Hier geht´s zum Youtube Trailer.

#4 Jesus Camp

2007 wurde diese Dokumentation über ein christliches Kindersommercamp von Rachel Grady und Heidi Ewing für die Oscars nominiert.

Die Kinder werden im „Kids on Fire“- Lager in Devil´s Lake (North Dakota) dazu „trainiert“, Jesus Christus wieder in ihr Land zurückzubringen und das auf, für Außenstehende sehr befremdlich wirkende, Art und Weise.

Dieser Dokumentarfilm löste nach der Ausstrahlung zahllose Diskussionen über den Inhalt aus. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht zu viel verraten, aber auch mich hat diese Doku emotional durchaus mitgenommen.
Hier der youtube Trailer in englischer OV.

#3 Eine unbequeme Wahrheit

Davis Guggenheim und Al Gore rütteln die Menschheit mit ihrem, 2006 erschienenen, Dokumentarfilm über die Globale Erwärmung wach.

In dieser Oscar-gekrönten Dokumentation wird das Thema Klimawandel aus Sicht von Al Gore und dessen Erkenntnissen aus der Klimaforschung geschildert.

In der Tat deckt Al Gore hier die ein oder andere unbequeme Wahrheit auf. Und gerade deshalb sollte jeder diese Doku gesehen haben!
Den Link zum deutschen Trailer auf youtube findet ihr hier.

Die besten gesellschaftskritischen Dokus

#2 The Greatest Movie Ever Sold

Und nochmal hat es Morgan Spurlock mit einer seiner Dokus in meine persönlichen Top 5 geschafft!

Diesmal mit einer kritischen Doku aus 2011 über Product Placement in Filmen. Während er uns hinter die Kulissen einiger großer Werbeagenturen mitnimmt, lässt er seine gesamte Dokumentation von diesen, durch deren Werbung und Produktplatzierungen, finanzieren. Und das Ganze ohne deren Wissen. Dies macht „The Greatest Movie Ever Sold“ nicht nur zu einer fabelhaften Dokumentation, sondern auch zu einer sehr unterhaltsamen Satire.

„The Greatest Movie Ever Sold“ ist äußerst sehenswert und aufrüttelnd, da einem währenddessen erst richtig bewusst wird, wie „Werbung-verseucht“ die Filmindustrie heutzutage eigentlich ist.
Ab zum (englischen) Youtube Trailer !

#1 Bowling for Columbine

Michael Moore. Natürlich muss auch eine seiner Dokus in meine Top 5. Trotz aller Kritik, ist er nach wie vor einer der besten Dokumentarfilmer, wie ich persönlich finde.

Und Bowling for Columbine ist mein absolutes Highlight. Wer diese Dokumentation wider Erwarten tatsächlich noch niemals gesehen hat: Unbedingt anschauen!

Ebenfalls Oscar-gekrönt, bringt uns Michael Moore in „Bowling for Columbine“ das Waffengesetz der USA näher und nimmt sich Themen wie dem Waffenhandel, der NRA (Schusswaffenvereinigung der USA), oder der Geschichte Nordamerikas an. Auslöser für die Entstehung dieser Dokumentation war das Schulmassaker an der Columbine High School in Littleton, bei dem insgesamt 15 Menschen zu Tode kamen, weil zwei Jugendliche, schwerst bewaffnet, die Schule stürmten.

Youtube Trailer

Okay, ehrlich gesagt könnte ich diese Liste noch unendlich erweitern 😀 Ich könnte mich auch überhaupt nicht entscheiden, welche tatsächlich meine liebste gesellschaftskritische Dokumentation ist, denn ich sehe diese immer wieder gerne, wenngleich sie keine leichte Kost sind und hin und wieder auch erfordern, dass man sich selbst auch an der Nase fasst.

Doch es ist unheimlich wichtig, wie ich finde, dass es Dokumentarfilmer gibt, die sich an Themen herantrauen, welche sonst lieber unter den Teppich gekehrt oder schlichtweg in den Medien verzerrt dargestellt werden.

Also liebe Leute: Schaut mehr Dokus! 🙂

Wie sieht´s mit Euch aus? Habt ihr ein paar Tipps für mich? Welche sind eure Lieblings-Dokumentarfilme aus diesem Genre? Ich bin immer auf der Suche nach Neuem, also lasst mir gerne eure Empfehlung in den Kommentaren da 🙂 Vielen Dank!

Liebe Grüße, eure Kay.

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Film“:

Mehr erfahren über TwistheadCats? Dann sieh dir diese Artikel an:

Wenn dir ein Beitrag auf dem TwistheadCats Blog gefällt, darfst du ihn gerne auch auf deinen Kanälen teilen, das würde mich sehr freuen 🙂

Dir gefällt TwistheadCats und du möchtest ab sofort immer die aktuellsten News erfahren und darüber auf dem Laufenden bleiben, was auf dem Blog passiert? Dann klicke ganz einfach hier und melde dich für den TwistheadCats Newsletter an 🙂 !

TwistheadCats Newsletter

27 Kommentare zu „Die 5 besten gesellschaftskritischen Dokumentationen

  1. Hi!
    Ich finde die Liste gut, wie sie ist, es hat sich aber ein Fehler eingeschlichen: Die NSA hat Merkels Handykontakte, die NRA (national rifle association) sind die Waffenschwachköpfe. 😉

    Eine weitere richtig gute Doku ist Tomorrow – die Welt ist voller Lösungen. Diese Doku zeigt Probleme (vor allem die unserer Umwelt, also Folgen der Globalisierung, Energieversschwendung, Überdüngen landwirtschaftlicher Nutzflächen etc. etc.) auf, aber sie hat eben auch Lösungen parat: Städte, Dörfer und Menschen, die zeigen, dass es auch anders geht.

    Ich kann die wirklich nur wärmstens empfehlen, weil sie so positiv ist und nicht mit dem erhobenen Zeigefinger mahnt. Sondern irgendwie echt nur inspiriert.

    Viel Spaß und liebe Grüße 🙂
    kolumnalpolitik.wordpress.com

    1. Hey, danke für den Hinweis da hat mir Autokorrektur wieder ein schönes Ei gelegt, das kommt davon, wenn man Beiträge auf dem Smartphone korrigiert😂

      Ich glaube ich habe von Tomorrow schonmal etwas gehört, danke für den Tipp, werde ich mir auf jeden Fall ansehen 😀

      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag! 🙂

  2. Hallo und danke für die schöne Liste! Da sind tatsächlich noch Dokus bei, die ich nicht kenne und auf die jetzt sehr neugierig geworden bin. Ich kann noch empfehlen „Food Inc.“ – darin geht es um die Macht der Konzerne im Hintergrund der Lebensmittelproduktion (z.B. Monsanto). Da wird einem ganz anders und man sieht solche Fusionen wie die von Bayer (ein sehr erschreckendere Konzern, wenn man sich mal damit befasst) noch mal doppelt kritisch. „Human“ ist sehr berührend. Und „Voll verzuckert“ zeigt (wenn auch nicht ganz so sachlich wie ich es gerne hätte) wie schädlich Zucker wirklich ist und was für industrielle Interessen auf die ‚Zuckerfizierung‘ unserer Lebensmittel wirken … Aber wie du schreibst: Es gibt so viele gute Dokus!

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Danke für die Empfehlungen, Britta! Human und food.inc kenne ich schon, aber voll verzuckert habe ich noch nicht gesehen!
      Freut mich, dass auch du dir ein paar Tipps aus meinem Beitrag mitnehmen konntest! Viel Spaß beim ansehen 🙂 LG

  3. Moin,
    ich habe im letzten Jahr – durch Netflix – auch Dokus für mich entdeckt. Supersize Me fand ich auch gut. Zuletzt habe ich zwar auch eine kritische Doku , aber weniger an der Gesellschaft – gesehen: Für the Love of Spock – Grandios!
    Liebe Grüße,
    Verena

    1. Haha ja auch ich habe erst vor ein paar Jahren damit begonnen, aber es gibt tatsächlich viele unterhaltsame und wirklich gute Dokus 🙂 Vl kann ich dein Interesse dafür mit meinen Tipps ja wecken 😉 Liebe Grüße!

  4. ohh das ist ja eine coole Sammlung meine Liebe! v.a. weil ich hiervon tatsächlich nur zwei der von dir genannten Dokus kenne! Supersize Me – MUSS man einfach gesehen haben!!!
    auch Eine unbqueme Wahrheit habe ich bereits gesehen …

    worauf du mich richtig neugierig gemacht hast, ist Bowling for Culumbine 🙂

    komm gut ins Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    1. Auch diese Doku ist ein absolutes MUSS. Sie war sogar meine erste gesellschaftskritische Doku soweit ich mich erinnern kann und hat mein Interesse daran überhaupt erst geweckt! 🙂 Viel Spaß beim Ansehen, wobei Spaß bei solchen Dokumentationen ja immer relativ ist🙈 LG

  5. Wow, da werden Erinnerungen wach! Supersize me war damals zum Erscheinungszeitpunkt wirklich beeindruckend und hat zum Nachdenken angeregt. Die anderen Filme kenne ich nur vom Hören-Sagen, aber ich muss deinen Artikel wirklich dazu nutzen, sie mir mal anzusehen. Danke für die Inspiration!

    1. Ich kann jeden von Ihnen wirklich nur empfehlen, aber wenn Dir super-size me gefallen hat, kann ich Dir the greatest movie ever sold besonders ans Herz legen, weil diese Doku ja auch von Spurlock ist und einfach riesig Spaß macht beim Zuschauen 🙂 LG

  6. Eine schöne Zusammenfassung und tolle Beiträge hast du da genommen.
    Einigem stehe ich immer sehr kritisch gegenüber, denn es ist teilweise doch extrem übertrieben.
    Aber mein Lieblingssender ist GEO in allen Variationen..Da gibt es auch viele tolle Dokus
    LG Sabana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.