Skiurlaub am Hochkönig in Salzburg – Alle Tipps und Infos

Skiurlaub Salzburg

Heuer sind wir in Österreich ja wirklich mit großem Schneereichtum gesegnet.

Daher möchte ich euch heute meine Tipps für einen Skiurlaub am Hochkönig in Salzburg nicht vorenthalten, auch wenn wir bereits März haben.

Ich selbst habe dort gemeinsam mit meinem Freund die letzte Februar Woche verbracht und war schlichtweg begeistert.

Anreise und Hotel

Wir sind selbstverständlich, wie die meisten Skiurlauber auch, mit dem Auto nach Salzburg gereist.

Übernachtet haben wir im Hotel Edelweiss in Maria Alm. Unsere Entscheidung für dieses Hotel haben wir unter Anderem auch deshalb getroffen, da es uns wichtig war, nach dem Skifahren auch noch die Gelegenheit für Entspannung zu haben und das Hotel Edelweiss bietet einen eigenen Wellnessbereich, inklusive Sauna, Infrarotkabine und Dampfbad, den man täglich ab 15 Uhr nutzen konnte.

Vor dem Hotel gibt es ausreichend Parkgelegenheiten und es ist gerade mal fünf Minuten entfernt von der Talstation Aberg gelegen.

Kulinarik

Im Hotel selbst nahmen wir nur das Angebot eines Frühstücksbuffets in Anspruch, welches sehr umfangreich war. Man findet wirklich für jeden Geschmack das Passende. Auch das Service war sehr zufriedenstellend, die KellnerInnen immer freundlich und zuvorkommend.

Eine Halbpension kam für uns nicht infrage, denn zu Mittag waren wir ohnehin auf der Piste unterwegs und kehrten für Speis und Trank in diverse Hütten ein.

Davon gibt es auf dem Hochkönig unzählige und man hat die Qual der Wahl. Jede Hütte in der wir waren, hatte ihren eigenen Charme, das Essen war leistbar und das Ambiente einfach toll (immer mit Ausblick auf die Berge und die Piste) und zum „Sonne tanken“ gab es natürlich stets einen großen Außenbereich, welcher oftmals auch mit Liegestühlen bestückt war.

Zum Dinner hatten wir in Maria Alm eine große Auswahl an Restaurants zur Verfügung. Am ersten Abend speisten wir direkt im Hotelrestaurant, das übrigens ebenfalls sehr empfehlenswert ist. Aber das kleine Dorf hat insgesamt 9 á la carte Restaurants, von bodenständig bis gehoben, daher probierten wir in den folgenden Tagen auch das „Wirtshäus´l“ und den „Moser Wirt“ aus. Auch wenn der Name es nicht vermuten lässt, bekommt man hier diverese hochqualitative „Schmankerl“ vom Feinsten.

Im Schnitt bezahlte man für ein Hauptmenü an die 14€, was angesichts der großzügigen Portionen und der Qualität völlig in Ordnung war.

Skifahren am Hochkönig

Wir verbrachten vier Tage in Salzburg und gönnten uns eine Liftkarte für drei Tage. Bezahlt haben wir dafür pro Person 150€.

Mein Freund lieh sich dazu noch eine Skiausrüstung aus. Es gibt mehrere Skiverleihe in Maria Alm. Wir entschieden uns für Skiverleih Löb und waren damit sehr zufrieden, da dieser das beste Preis-/Leistungsverhältnis bot (knappe 90€ für eine komplette Skiausrüstung für drei Tage).

Wie bereits erwähnt, war unsere erste Anlaufstelle morgens die Talstation Aberg. Von dort aus ging es mit der Gondel zur Bergstation. Hier konnte man bereits die ersten Abfahrten auf sich nehmen oder mit dem Sessellift noch weiter hinauffahren.

Wie in jedem anderen Skigebiet , gibt es natürlich auch am Hochkönig eine Ganztagestour, die man befahren kann. Diese nennt sich „Königstour“ und führt einmal um den Berg.

Für die gesamte Königstour benötigten wir ca. sechs Stunden inklusive Trink- und Essenspausen.

In diesem Winter hatten wir natürlich besonderes Glück mit dem Schnee, denn die Pisten waren top präpariert und Kunstschule war kein Thema. Bis am späten Nachmittag waren nahezu alle Pisten perfekt befahrbar.

Hochkönig Salzburg

Mein Fazit:

Ich kann einen Skiurlaub in Salzburg am Hochkönig nur weiterempfehlen.

Das Skigebiet bietet 150 Pistenkilometer mit Strecken aller Schwierigkeitsgrade, sodass sowohl Anfänger als auch Profis voll auf ihre Kosten kommen. Des Weiteren gibt es auch einen Funpark und für die Kleinsten eine Skischule.

Auch wenn teilweise viele Leute auf den Pisten unterwegs sind, teilt sich, durch die große Auswahl an Möglichkeiten befahrbarer Pisten, die Masse wirklich gut auf und man kann entspannte Skitage genießen.

Liebe Grüße, eure Kay.

Wart ihr heuer schon Skifahren? Was sind eure Tipps für den perfekten Skiurlaub? Oder wart ihr ebenfalls schon einmal am Hochkönig? Wie lautet euer Fazit? Ich bin gespannt, also lasst mir gerne einen Kommentar da 🙂

Mehr Beiträge zum Thema „Reisen“ findet ihr hier.

18 Kommentare zu „Skiurlaub am Hochkönig in Salzburg – Alle Tipps und Infos

  1. Ich bin ja ein totaler Winterfreak und freue mich wie ein kleines Kind wenn ich wieder auf die Piste kann. Ich fahre jetzt schon das 5 Jahr regelmäßig auf die Reiteralm und mag das Flair des Schigebiets. Abgesehen davon, umfasst eine Skikarte das gesamte Ski Amade Skigebiet wo man natürlich super viel rumkommt und auch auf andere Skigebiete schaukeln kann.

    Ich hab vom Skigebiet Hochkönig schon gehört war aber selbst noch nie dort. Liegt vielleicht daran, dass ich mein Favorit Gebiet schon gefunden habe.

    Ich hoffe ihr hattet einen schönen Aufenthalt und seid heil wieder zu Hause angekommen!

    Falls du Tipps haben willst für ein anderes Skigebiet kann ich dir vielleicht ja helfen.

    Alles Liebe,
    Julia
    http://www.missfinnland.at

    1. Bei mir war es das erste Mal seit zehn Jahren, dass ich wieder auf Skiern gestanden bin, daher war ich froh, dass wir uns für den Hochkönig entschieden haben, denn da konnte ich zum eingrooven erstmal viele blaue Pisten befahren 🙂 aber ich war schnell wieder drin und wir hatten wirklich Spaß.
      Ja deine Fotos von der Reiteralm machen auch immer total Lust aufs Skifahren, ich komme bestimmt auf dein Angebot zurück und hole mir dafür ein paar Tipps. Allerdings fürs nächste Jahr, jetzt freue ich mich auf den Frühling und habe erstmal genug vom Schnee 😀

      Liebe Grüße!

  2. meine Liebe, das schaut ja nach einem super Ski-Urlaub aus! ich wollte schon als Kind immer so gerne auf Ski-Reise, hab aber tatsächlich noch nie auf Skiern gestanden – wenn man von Langlaufski absieht 😉
    mal schauen, ob ich das auf meine „alten Tage“ noch umsetze, Lust hätte ich ja 🙂
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

  3. Ich kann ja leider nicht Ski fahren oder Snowboarden. Nach diversen Wintersport Kursen haben wir einfach akzeptiert, dass ich dafür nicht geschaffen bin 😀 Aber wenn ich solche Beiträge lese und solche Bilder sehe, bereue ich es richtig.
    Ich liebe Schnee abgöttisch und liebe auch lange Spaziergänge, während der Schnee unter den Füßen knirscht. In Österreich war ich dafür aber noch nie. Ich komme aus Oberschwaben, nähe Allgäu, wir haben selber immer sehr viel Schnee, aber vielleicht sollte ich das dochmal als Reiseziel auf meine Liste setzen.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    1. Also der Hochkönig eignet sich zumindest auch gut für Schneewanderungen 😀
      Bei mir gab’s als Kind ja keine Ausreden, ich wurde regelrecht zum Skifahren gedrillt. Damals habe ich es gehasst und heute Liebe ich es einfach. So verändert man sich 😀
      Aber auf jeden Fall solltest du Österreich im Winter mal besuchen, es ist wirklich zauberhaft. Und ich sollte umgekehrt vielleicht einmal nach Oberschwaben reisen, sobald ich rausgefunden habe, was man dort so alles machen kann 😀
      Liebe Grüße, Kay.

  4. ach, muss ein toller Urlaub gewesen sein!
    Ich finde es so wichtig, dass ich einmal im Jahr eine Woche in den Bergen verbringen kann. Wir besitzten eine Hütte direkt an der Piste. Total schön! Natürlich auch total abgelegen von der Zivilisation, jedoch geniesse ich das. Wir müssen dann immer Essen für eine ganze Woche mitnehmen und verbringen viel Zeit mit der Familie, auf der Piste und im Apres-Ski.
    alles liebe, meli
    https://melslybeauty.wordpress.com/

  5. Klingt nach einem schönem Ski Urlaub! Ich mag aber langsam echt kein Schnee mehr sehen, aber das dauert hier noch ewig bis er verschwindet, wir haben immer noch Nachttemperaturen von unter -10Grad, selbst für Norwegen nicht mehr normal zu dieser Jahreszeit. Am Hochkönig war ich auch schon allerdings nur im Sommer, soweit ich mich erinnere, fand ich es toll, war noch zu Urlaubszeiten mit den Eltern.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

    1. Ja es war ein toller Urlaub! Ja das kann ich verstehen, ich sehne jetzt auch schon den Frühling herbei! Für den Skiurlaub war der viele Schnee natürlich toll, aber ja, langsam reicht´s wirklich…
      Stimmt, auch im Sommer ist es dort wunderschön. Man kann toll wandern und defintiv Qualitytime dort verbringen 🙂
      Liebe Grüße, Kay.

  6. Ein toller Beitrag! Ich liebe Winterurlaub so sehr, ob Ski oder Snowboard ich bin immer mit dabei. Auch in Salzburg war ich schon unzählige male aber noch nicht am Hochkönig, sieht aber wirklich toll aus. Sollte ich mir wirklich auch mal ansehen 🙂
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Jacky

    1. Ja ein Skiurlaub am Hochkönig ist echt ein heißer Tipp, vor allem wen man das Skifahren/Snowboarden liebt. Zweiteres muss ich jetzt unbedingt auch mal ausprobieren. Ich denke zwar, dass ich immer Skifahrerin bleiben werde, aber es reizt mich, mal etwas Neues auszuprobieren und Langlaufen ist mir zu langweilig 😂
      Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

    1. Haha ja das stimmt, die Germknödel auf Skihütten schmecken nirgendwo anders so gut 😀
      Für mich war es auch der erste Skiurlaub nach 10 Jahren und er war ein Geschenk von meinem Freund. Jetzt habe ich aber meine Leidenschaft fürs Skifahren wiederentdeckt und werde definitiv nicht nochmal ein Jahrzehnt ins Land ziehen lassen, bevor ich mich wieder auf die Piste wage 🙂 LG

  7. Schöne Tipps. Leider fahre ich Ski nicht und mag kein Winter mehr. Kenne aber Freunde, die gerne Skiurlaub machen und denen ich deinen Beitrag empfehlen kann.

  8. Schöner Beitrag. Ich bin ja so garkein Schnee-Fan, mein Mann würde aber sicher gerne mal wieder Skifahren. Ich habe das noch nie gemacht. Danke für die Tipps, ich werde es meinem Mann ausrichten.

    Liebe Grüße,

    Bea.

    1. Ich liebe Schnee auch nur zu Weihnachten und eben beim Skifahren 🙂 dann hoffe ich, dass deinem Mann meine Tipps gefallen und vielleicht versuchst du es ja doch noch irgendwann mit dem Skifahren 😉 LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere