Meine Top 5 Liebesfilme

Top5 Liebesfilme

Der Valentinstag steht vor der Türe und wie könnte man einen gemütlichen Abend am 14.2. besser verbringen, als mit einem Liebesfilm-Marathon?

Ich muss zugeben, dass selbst ich, als „Liebes Grinch“ bei so manchem Film schwach geworden bin. Vor Allem ein ganz Bestimmter treibt mir schon beim Intro die Tränen in die Augen (peinlich, ich weiß aber ich steh´dazu 😉 ). Welcher das ist? Dazu später mehr…

Ich habe für euch meine persönliche Top 5 Liste zusammengestellt. Also legen wir los:

#5 Bridget Jones

Der Klassiker unter den „Herzschmerz“- Filmen. Welche Single-Lady hat sich nicht schon einmal in ihrem Leben der Qual von „Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück“ nach einer Trennung ausgesetzt?!

Worum geht es?

Bridget Jones ist eine Verfilmung des gleichnamigen Buches von der Autorin Helen Fielding.

Die Story handelt von der 30 jährigen, etwas molligen Bridget, die „noch immer“ Single ist. Ihre Mutter versucht sie mit dem Rechtsanwalt Mark Darcy zu verkuppeln, der aber in Bridgets Augen einfach nur langweilig ist. Diese Meinung ändert sich allerdings im Laufe des Films noch 😉

Sie schwärmt mehr für ihren Chef, den charistmatischen Supermacho Daniel Cleaver, der von (wie sollte es auch anders sein) Hugh Grant verkörpert wird.

Im Film begleiten wir Bridget auf ihre tollpatschige Reise zur großen Liebe, die von Fettnäpfchen und Missgeschicken gespickt ist und uns immer wieder ein Schmunzeln auf die Lippen zaubert.

Ob sie sich am Ende wohl für Mark oder Daniel entscheidet?!

Mein Fazit:

Bridget Jones ist ein Film, den ich persönlich lange gemieden habe, da mir der Hype darum einfach zu groß war und ich die Story nicht wirklich ansprechend fand. Doch ich wurde eines Besseren belehrt und als ich mir den Film letztendlich doch zu Gemüte führte, war ich von Beginn an mitgerissen. Ich fieberte und litt mit der Hauptprotagonistin mit und obwohl ich mich manchmal fremdschämen musste, hatte ich während dem Film auch wirklich viel zu lachen.

Daher hat es Bridget Jones in meinem Ranking auch auf Platz 5 geschafft.

#4 Pretty Woman

Ganz ehrlich, was wäre eine Liebesfilm – Top – Liste ohne Julia Roberts und Richard Gere in ihren Paraderollen?

Die Handlung (wer sie noch nicht kennen sollte):

Der erfolgreiche Geschäftsmann Edward Lewis wollte die Prostituierte Vivian Ward eigentlich nur nach dem Weg zu seinem Hotel fragen. Doch das Schaltgetriebe seines Sportwagens macht ihm zu schaffen und so fährt Vivian ihn dorthin, wo er sie spontan mit auf sein Zimmer nimmt.

Am nächsten Morgen macht er ihr ein Angebot, das sie nicht ausschlagen kann: Er engagiert sie als Begleiterin für die nächste Woche und bietet ihr dafür eine Geldsumme an, die sie nicht lange darüber nachdenken lässt und sie sagt zu.

Natürlich bringt die nächste Woche so einige Herausforderungen mit sich, schließlich stammen die lebenslustige und aktive Vivian und der reservierte, stets kontrollierte Edward aus zwei verschiedenen Welten.

Werden sie sich am Ende ineinander verlieben, oder sind die Unterschiede doch zu groß?

Mein Fazit:

Pretty Woman ist ein Film, den man immer wieder gerne ansieht. Sowohl Julia Roberts als auch Richard Gere spielen ihre Rollen dermaßen überzeugend, dass es einfach nur Spaß macht, ihnen zuzusehen.

„Pretty Woman“ ist eine unterhaltsame Romantikkomödie, die man sich nicht nur am Valentinstag gönnen darf.

Falls es tatsächlich noch jemanden gibt, der diesen Film nicht kennt: Ab damit auf die To-See-Liste!

#3 Notting Hill

Und schon wieder Hugh Grant! DER 90er Jahre Romantik-Darsteller schlechthin, gibt sich auch auf meinem persönlichen Platz 3 die Ehre.

Und auch Julia Roberts ist wieder mit von der Partie. Diesmal allerdings als weltberühmte Schauspielerin Anna Scott.

Zur Story:

William Thacker ist ein einfacher Buchhändler im Londoner Stadtteil Notting Hill, als eines Tages Anna Scott hereinschneit. Natürlich erkennt er sie im ersten Moment nicht und durch ein kleines „Hoppala“ landet sein Kaffe auf Anna Scotts Shirt.

So kann man eine Lady natürlich nicht durch die Straßen laufen lassen und der naive William lädt die berühmte Schauspielerin in sein bescheidenes Heim gegenüber des Buchladens ein, um ihr die Möglichkeit zu geben, sich frisch zu machen.

Diese Begegnung ist der Startschuss für eine Liebesgeschichte voller Komplikationen und Herausforderungen, denn wie sollten die weltbekannte Anna und der bodenständige William jemals ein Liebespaar werden?

Ob sie es am Ende doch schaffen und ihre Liebe eine Chance bekommt, obwohl ihnen von ihrem Umfeld so viele Steine in den Weg gelegt werden, erfahrt ihr, wenn ihr euch den Film anseht.

Mein Fazit:

Gut, ich oute mich: Ich bin Hugh Grant Fan. Ich schätze ihn als Schauspieler sehr und auch wenn sich seine Rollen immer ein wenig ähneln, spielt niemand den verpeilten, charismatischen und liebenswerten Jungen von Nebenan so gut wie er.

In Notting Hill lebt man förmlich mit ihm mit, als er vor Sehnsucht nach Anna über sich selbst hinauswächst und um ihre Liebe kämpft.

Ein leichter, lustiger und gefühlvoller Romantikfilm, den man gesehen haben muss, wie ich finde.

#2 Harry und Sally

Ja, Einige werden nun fassungslos die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und nicht gleich verstehen, wie DER ULTIMATIVE LIEBESFILM NICHT auf meinem Platz eins landen konnte!?

Kurz gesagt: Das hat rein persönliche Gründe 😉 Vielleicht verstehen mich einige von Euch, wenn sie lesen, wer auf meinem Siegertreppchen ganz oben steht 😀

Die Handlung:

Meg Ryan (im Übrigen das weibliche Pendant zu Hugh Grant, was die Liebesfilm-Darsteller-Quote betrifft), wickelt als Sally in einer Handlung, die sich über mehrere Jahre hinweg entwickelt, letztendlich Billy Crystal, alias Harry, um den Finger.

Oder doch nicht?!

Die Geschichte beginnt, als sich Harry und Sally nach ihrem College Abschluss bei einer Autofahrt kennenlernen und schnell kristallisiert sich heraus, dass die Beiden ständig gegensätzlicher Meinung sind. Harry behauptet steif und fest, dass Freundschaften zwischen Mann und Frau nicht funktionieren können, da früher oder später immer der Sex dazwischenkommt. Sally ist da ganz anderer Ansicht.

Fünf Jahre später treffen die beiden erneut aufeinander, diesmal stecken beide in einer Beziehung und weitere fünf Jahre darauf folgt dann das alles verändernde dritte Treffen in einem Buchladen in New York. Beide sind wieder Single.

Sie beschließen in Kontakt zu bleiben und sich gegenseitig zu verkuppeln. Doch statt in jemand Anderen verlieben sie sich schließlich ineinander und landen im Bett…

Als Harry am nächsten Morgen einfach aus der Situation flüchtet, kühlt die Freundschaft ab.

Ob es ein Happy End gibt und die beiden doch noch zueinander finden? Man darf gespannt sein…

Mein Fazit:

Harry und Sally steht heuer an meinem Valentinstag auf dem Programm. Die Geschichte der beiden Protagonisten passt nicht in die 0815 Liebesfilm Schublade und stellt die beiden vor ungeahnte Schwierigkeiten, die es zu überwinden gilt. Das macht die Story unheimlich interessant und man nimmt sich aus diesem Film auch persönlich viel mit, wie ich finde.

#1 P.S. Ich liebe dich

Nein, KEIN Film übertrifft „P.S. ich lebe dich“ an Romantik und Gefühl. Gut, das ist jetzt äußerst subjektiv aber lasst mich euch diesen Film erstmal vorstellen und lest euch mein Fazit durch… dann könnt ihr meine Begeisterung vielleicht nachvollziehen 😉

Worum gehts?

Gerard Butler und Hilary Swank als charakterstarkes Liebespaar, das durch den Tod getrennt wird…

Der Film beginnt mit der Trauerfeier von Gerry, der an einem Hirntumor gestorben ist. Hinterlassen hat er seine Frau Holly, mit der er seit 10 Jahren verheiratet war.

Gerry war ein lebenslustiger Ire und die Liebe zwischen den Beiden bis zuletzt ungebrochen und stark, trotz kleinerer Zankereien, wie sie in Beziehungen eben vorkommen.

Holly verfällt in tiefe Trauer und verbarrikadiert sich für die nächsten Wochen in ihrer Wohnung, ständig begleitet von den Erinnerungen an ihren Gerry.

Zu ihrem 30. Geburtstag platzen ihre Freunde und Familienmitglieder in ihr Haus , um sie aus der Depression zu holen und ihr Geschenke zu überreichen. Darunter auch ein Tonband und ein Brief. Von Gerry.

Der verstorbene Gerry hat vor seinem Tod Briefe an seine Holly geschrieben, in denen er ihr Aufgaben stellt, die ihr bei der Bewältigung ihrer Trauer helfen sollen. Jeder Einzelne von ihnen erreicht sie über Umwege, sodass sie immer wieder auf´s Neue überrascht wird. Jeder Brief ist stets unterzeichnet mit „P.S. Ich liebe dich.“

Die Aufgaben reichen von einem Partyabend mit den Mädels bis hin zu einer Reise an den Ort, wo sie sich einst kennenlernten.

Ob Gerry es schafft, seine Holly mit seinen Briefen wieder zurück ins Leben zu führen oder der Schuss nach hinten losgeht?

Mein Fazit:

Hach <3 Das ist er also, der Film, den ich mittlerweile so oft gesehen habe, dass ich bereits beim Erklingen der Anfangsmelodie Rotz und Wasser heule, weil ich weiß, was im späteren Verlauf noch alles passieren wird.

Die Musik im Film ist übrigens ein ganz wesentlicher Punkt, weshalb ich diesen so großartig finde! Sie zaubert eine ganz eigene Stimmung in die Handlung.

Gerard Butler und Hilary Swank nehme ich einfach ab, dass Gerry und Holly sich wahrhaftig lieben und ihre besondere Verbundenheit wird durch ihre ausgeprägten Charaktere noch deutlicher. Sie sind kein 0815 Paar und umso tragischer empfindet man das Ableben von Gerry.

Von der ersten Sekunde an leide ich mit Hilary Swank mit, als sie, gebeutelt von der Trauer um ihren Geliebten, verzweifelt versucht, mit der Situation irgendwie klarzukommen.

Neben unheimlich vielen bewegenden und emotionalen, sowie dunklen und verzweifelten Momenten, vergisst der Film aber nicht auf den Humor und trägt die Geschichte dadurch liebevoll zu einem unerwarteten Ende.

Wie könnte man diesen Film als eingefleischter Irland– Fan nicht lieben?! 😉

Das waren sie also, meine persönlichen Top 5 Liebesfilme. Nun seid ihr gefragt:

Was sind eure liebsten Romantikfilme? Ab in die Kommentare mit euren Tipps, ich bin neugierig 😉

Liebe Grüße, eure Kay.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Gerne darfst du diesen auch auf deinen Netzwerken teilen, das würde mich sehr freuen 🙂

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Film“:

Du möchtest mehr erfahren über den TwistheadCats Blog? Dann klicke ganz einfach hier!

Gerne möchte ich dir auch anbieten, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du ab sofort nichts mehr auf dem TwistheadCats Blog verpasst:

Newsletter abonnieren

Jetzt abonnieren!

Beitragsbild von www.pixabay.com

30 Kommentare zu „Meine Top 5 Liebesfilme

  1. Huhu 🙂

    PS: Ich liebe dich habe ich das Buch gelesen und auch den Film gesehen, da fand ich das Buch viel gefühlvoller als den Film. Mein absoluter Lieblingsfilm ist „Wie ein einziger Tag“ – dieser Film ist so richtig schön schnulzig *gg*

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Steffi

    1. Ich muss zugeben, dass ich das Buch nicht gelesen habe aber vielleicht fand ich den Film auch deswegen so toll, weil ich keine Erwartungen daran hatte 🙂

      Stimmt, „Wie ein einziger Tag“ ist an „Schnulzigkeit“ kaum zu übertreffen 😉

      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar! 🙂 Dir noch einen schönen Tag!❤️

    1. Das ist auch der einzige Grund warum die Beiden nicht in meiner Top Liste gelandet sind, weil sie für mich einfach zu Weihnachten gehören 😀 aber ja, beide Filme sind wirklich toll und super romantisch. Aber nicht zu kitschig sondern auch unheimlich lustig, das finde ich immer wichtig bei Liebesfilmen 🙂
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag, liebe Tina!

  2. Huhu,

    einige Filme finde ich wirklich toll die du auflistet. Zum Beispiel Pretty Woman geht immer. Die Geschichte ist einfach toll und einzigartig… zumindest damals.. 🙂

    PS. Ich liebe Dich mochte ich allerdings nicht, die Buchverfilmung war schrecklich … Hätte ich die Vorkenntnisse vom Buch nicht, dann wäre er sicher bei mir auch auf einer höheren Stufe gelandet. 🙂

    Lg
    Steffi

    1. Ja ich habe schon gehört, dass der Film die Erwartungen nicht erfüllen kann, wenn man das Buch kennt. Ich allerdings habe es nie gelesen und bin vom Film begeistert 🙂 Da sieht man wieder, wie schwierig es ist ein Buch zu verfilmen 🙂 Danke für deinen Kommentar und noch einen schönen Sonntag ❤️

  3. Ohhhh Pretty Woman! Das ist auch einer meiner Favoriten. Ich muss sagen, eine schöne Filmauswahl, aber mein Favorit ist und bleibt „Weil es dich gibt“ ❤ Aber es gibt so viele wunderbare Liebesfilme. Hach, da bekomme ich gleich Lust mir einen anzuschauen.
    Liebe Grüße,
    Maj-Britt
    http://www.dailymaybe.de

      1. Dafür kenne ich die neueren Filme nicht. Filme sehe ich mir eigentlich immer mit meinem Mann gemeinsam an und da stehen Liebesfilme nicht mehr so hoch im Kurs. – Wir haben heute unseren 24. Hochzeitstag und sind inzwischen 31 Jahre zusammen!

  4. Schöne Zusammenstellung! „Harry und Sally“ mag ich auch total gerne, „P.s. Ich liebe dich“ hab ich zwar gesehen, ist aber schon sehr lange her; kann mich nur noch dunkel daran erinnern. „Bridget Jones“ habe ich noch nie gesehen und die anderen zwei Filme sind nicht soo meins.
    Besonders berührend finde ich die Filme „Amour“ und „Sein letztes Rennen“; sind zwar beides keine klassischen Liebesfilme, aber es geht jeweils um das Thema Liebe im Alter.
    Liebe Grüße
    Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.