Sportarten im Test- Crossfit

Sportart Crossfit

Was ist Crossfit?

Crossfit ist eine sehr umfassende Trainingsmethode.

Es verbindet Elemente des Krafttrainings mit Ausdauer, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Koordination.

Die Übungen werden teils mit dem eigenen Körpergewicht und teils unter der Verwendung von freien Gewichten ausgeführt.

Es handelt sich um eine Sportart, die vorwiegend in der Gruppe unter Anleitung eines Trainers ausgeführt wird.

Die Workouts können bezüglich Gewichten und Intensität individuell an das eigene Fitnesslevel angepasst werden, daher eignet sich der Einstieg für Anfänger ebenso wie für bereits fortgeschrittene Sportler.

Die Einheiten dauern im Regelfall 1 Stunde und  werden von den Trainern selbst geplant.

Meistens gibt es einen Plan für die ganze Woche, wobei die jeweiligen Tage so strukturiert sind, dass ihre Inhalte aufeinander aufbauen, um ein möglichst effektives Trainingsergebnis zu erzielen.

Ablauf einer Crossfit- Einheit:

  • Warm Up

Gestartet wird jede Einheit mit spezifischen Aufwärmübungen, die vorbereitend sind für die physischen Anforderungen des folgenden Workouts.

Das Warm Up dauert in etwa 10-15 Minuten.

  • Kraftteil

Hier wird sowohl an der korrekten Technik und Ausführung, wie auch am persönlichen Fortschritt (Steigerung von Gewicht/Wiederholungen im Laufe der Einheiten) von Grundübungen wie Kreuzheben (Deadlifts), Schulterdrücken (Strict/Push Press), Kniebeugen (Squats) und Bankdrücken (Bench Press) gearbeitet.

Dauer: ca. 30 Minuten.

  • Workout

Anschließend folgt das WOD (workout of the day).

Hierbei handelt es sich um den hoch intensiven Teil des Trainings, wo mehrere Übungen kombiniert werden und entweder

 – eine bestimmte Anzahl von Runden in möglichst kurzer Zeit oder

 – innerhalb einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Runden

absolviert werden müssen.

Die Dauer dieses Trainingsteils beträgt ca. 20 Minuten.

  • Stretching

Zum Abschluss macht die Gruppe unter Anleitung des Trainers noch einige Stretching-Übungen.

Dauer ca. 10 Minuten

In vielen Crossfit Studios werden zusätzlich zu den standardmäßigen Stunden auch noch separate Weightlifting-Einheiten angeboten, in denen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene oder Wettkampfteilnehmer über das normale Training hinaus an ihrer Technik im Gewichtheben feilen können.

Crossfit – Pro und Contra

Pro:

  • Crossfit bietet ein gutes Rundumpaket was die eigene Fitness betrifft
  • Gruppentraining: Motivation durch Gruppendynamik, sowie knüpfen sozialer Kontakte
  • Es besteht die Möglichkeit in späterer Folge auch an Wettkämpfen teilzunehmen
  • Crossfit lässt sich individuell ans eigene Trainingslevel anpassen und eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Menschen, die bereits lange und intensiv Sport betreiben.
  • Jede Einheit wird von einem Trainer begleitet

Contra:

  • Abos in Crossfit Studios sind relativ teuer und nicht für jedermann so einfach leistbar.
  • Ohne Anleitung eines gewissenhaften Trainers steigt die Verletzungsgefahr, da man auch mit relativ schweren freien Gewichten arbeitet.

Mein persönliches Fazit:

Da ich selbst Erfahrungen in dieser Sportart habe, möchte ich euch unbedingt dazu raten, Crossfit nur unter Anleitung eines kompetenten Trainers zu beginnen.

Weil diese Sportart komplexe Übungen beinhaltet, deren Ausführung viel Techniktraining bedarf, um eine größtmögliche Verletzungsprophylaxe zu gewährleisten, ist davon abzuraten diese in Eigenregie oder nach dem eigenen Ermessen auszuführen.

Das Training in der Gruppe motiviert einen immer wieder aufs Neue, über sich selbst hinauszuwachsen und man kann sich richtig gut auspowern.

Richtig ausgeführt, bietet Crossfit ein ideales Training um die Erreichung individueller Fitnessziele zu gewährleisten.

Da die Übungen angepasst werden können, kann jeder an jeder Einheit teilnehmen und gemeinsam mit anderen an seine persönlichen Grenzen gehen.

Liebe Grüße, eure Kay.

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne mit deinen Freunden auf einer Plattform deiner Wahl 🙂

Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel aus der Kategorie „Fitness“: 

Motivation für Sportanfänger

Erfahre hier mehr über den TwistheadCats – Blog.

 

31 Kommentare zu „Sportarten im Test- Crossfit

    1. Hey, Ina 🙂

      Ich bin auch keine Fitnessstudio-Geherin und gerade deshalb hat Crossfit mich begeistert, da es so ganz anders und abwechslungsreich ist 🙂

      Lustigerweise habe ich einen Freund, der hauptsächlich Basketball spielt und durch meine Trainingspläne, in denen nunmal viele Crossfit Elemente vorkommen, noch zusätzliche Fortschritte in seinen körperlichen Fähigkeiten für Basketball erzielen konnte 🙂

      Aber jeder soll den Sport machen, der ihm am meisten Spaß macht und daher wünsche ich dir weiterhin viel Freude beim Basketballspielen 🙂

      Liebe Grüße, Kay.

  1. Ich wollte immer schon einmal Crossfit ausprobieren. Ich habe aber den Eindruck, dass man grundsätzlich erstmal fit dafür sein sollte, oder? Deswegen traue ich mich bisher nicht so recht daran…
    Lieben Gruß
    Jil

    1. Hallo Jil!

      Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass du dir diesbezüglich keine Sorgen machen musst.
      Von den Trainern wird in der Regel sehr gut auf Anfänger eingegangen und wirklich alles explizit erklärt und die Übungen an das jeweilige Trainingslevel (selbst wenn das bei 0 liegt 😉 ) angepasst.

      Ich hätte niemals gedacht, dass ich das jemals schaffen könnte, da ich, als ich damit begonnen habe, aus einer langen Sportpause kam und quasi völlig untrainiert war 🙂
      Dafür waren die Fortschritte dann aber umso schneller zu bemerken und das motiviert natürlich 😉

      Liebe Grüße, Kay.

    1. Hallo Tina, danke für deinen Kommentar! 🙂

      Ich mache Laufen und Yoga zusätzlich und es ist die perfekte Ergänzung zu Crossfit.
      Einige Crossfit Studios bieten sogar Yogastunden als Ausgleich an 😀
      Vielleicht versuchst du es ja einmal und machst es umgekehrt, also Crossfit als Zusatz zu deinem gewohnten Training 🙂

      Liebe Grüße und dir auch einen schönen 1.Dezember, Kay.

  2. Ich wollte definitiv wieder mit Sport beginnen und mir wurde Crossfit auch empfohlen. Wir haben zwei Studios in der direkten Umgebung, die sich darauf spezialisiert haben. Da werde ich definitiv einen Probetermin ausmachen, mir gefällt einfach dass es so abwechslungsreich ist und man eben dieses Rundumpaket hat

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    1. Hallo Anni!

      Da wünsche ich dir viel Spaß beim Probetraining 😀

      Ja das war auch für mich das Ausschlaggebende, weshalb ich mich damals für diesen Sport entschieden habe 🙂
      Richtig ausgeführt, sorgt er tatsächlich für ein ideales Ganzkörpertraining!

      Liebe Grüße, Kay.

    1. Hallo Berit 🙂

      Oh ja das kann ich nachvollziehen ich war auch ganz begeistert, als ich sie das erste Mal sah 😀

      Na das will ich hoffen, damit du die Chance bekommst es einmal zu versuchen. Es macht wirklich Spaß 🙂

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar 😉

      Liebe Grüße, Kay.

  3. Danke für diesen informativen Beitrag – Crossfit klingt interessant und nachdem ich in einem Fitnesscenter eingeschrieben bin, wäre das echt eine tolle Sache für mich.

    Danke dir und schönen Abend!
    Verena

    1. Hallo Verena!
      Danke für deinen netten Kommentar 🙂
      Ich kann dir den Einbau einzelner CF Elemente ins Training nur empfehlen. Bei meinen Trainingspartnern und mir hat das wirklich tolle Fortschritte/Ergebnisse gebracht! 🙂
      Liebe Grüße, Kay.

  4. ein interessanter beitrag! gerade für personen, die sich in diesem bereich nicht wirklich auskennen ist das eine gute hilfestellung. ich selbst habe zwar immer wieder von crossfit gehört aber um ehrlich zu sein konnte ich mir nicht viel darunter vorstellen 🙂
    glg karolina

  5. Crossfit ist soooo arg – einerseits hasse ich es, weil es so schlimm ist, andererseits liebe ich es, weil sich wirklich etwas tut… Aber ich hab vor jedem Training Angst, muss ich gestehen 😀
    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

    1. Hahaha das kommt mir durchaus bekannt vor 😂 Ich will nicht lügen, WÄHRENDDESSEN hasse ich es auch (so geht es mir aber eigentlich bei jeder Sportart 🙈) aber DANACH bin ich durchaus stolz auf mich, wenn ich sehe was ich geleistet habe. Und wenn dann natürlich die Ergebnisse auch nicht stimmen, dann ist es einfach nur perfekt 😊

      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar, Kay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.